Britta Dinkelbach - female affairs

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

female affairs
Name: Britta Dinkelbach

Wohnort: “Weltstadt“ Hannöver (40-Mann-starker Ortsteil  von Berne in der Wesermarsch)

musikalischer Werdegang:
Als  autodidaktisches Landei aus dem „Dreiländereck“ (Emsland-Ostfriesland-Holland)  habe ich schon in meiner Kindheit jeden Schlager mit- und nachgesungen, meldete mich bei erster Gelegenheit bei einem Papenburger Chor an und so sang ich mich in meiner Schulzeit durch das klassische Repertoire von Madrigal bis Mozart. Mitschüler, die gerade eine Band gründeten, brauchten noch jemanden für Bass und  Gesang, und da mein Bruder einen Bass hatte, den ich leihen durfte, war ich schnell als neues Bandmitglied auserkoren. Musikalisch habe ich mich zu der Zeit zwischen den Extremen „Klassik“ (im Chor), „christliche Rockpopmusik“ (in der  Band), „Punkrock“ (meinen Mitschülern zuliebe) und Jazz (für meine Seele) bewegt. Im Studium war kurz Ruhe mit der Musik, aber in der darauf folgenden  Ausbildung habe ich, animiert durch eine Kollegin, wieder zu Gitarre und Gesang  zurückgefunden und wir haben zu zweit bei legendären „Klo-Sessions“ (gute  Akustik!) unsere Wohnheimfreunde begeistert.
Ein paar Jahre Gesangsunterricht brachten mich als Solosängerin in diverse Fusion- und Jazzbands (MondayNightBand, Nightwatch, Wilhelmshaven Bigband, Joe Dinkelbach Quartett...)  und ich habe mit meinem Mann, dem Jazzpianisten Joe Dinkelbach, und einigen anderen Jazzmusikern eine CD aufgenommen, singe bei dem Acappellaquintett „Jaco de Musio“  und leite seit einiger Zeit den Chor „Seldom Eight“ und bin seit 2015 bei den "Female  Affairs", wo ich auch meiner Leidenschaft für das Arrangieren von Acappellajazz und –popstücken frönen kann.

Lieblings-
bücher: Die „Kommissar Adamsberg“-Reihe von Fred  Vargas

filme: "Good Will Hunting"

bands/sänger: Da gibt’s zu viele - Mainstream Jazz  hauptsächlich

songs: “You Don’t Know What Love Is“, "I Wish You Love“ und viele mehr

essen: Kartoffeln in verschiedenster Form, vorzugsweise frittiert - leider...

orte: Auf der Bühne fühle ich mich wohl und (fast)  überall, wo ich nicht frieren muss

Aufgabe bei female affairs: Singen wie die Wetterkarte: mal hoch, mal tief, arrangieren

das ist für mich unverzichtbar: Meine Liebsten um mich herum und Gesundheit für uns alle

mein Motto: „Es kommt immer anders, wenn man denkt!“
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü